Dein Titel - @myblog.de



Mia has returned..

Gestern habe ich abends nach einem sonst erfolgreichen Fastentag noch ein paar Reiskekse in mich reingeschaufelt, die ich danach wieder ausgekotzt habe. Es ist schon verdammt lange her, dass ich das letzte Mal gekotzt habe, aber ich konnte/ wollte einfach nicht anders. Ich hatte zu große Angst, wieder zuzunehmen. Danach war ich noch 40 Minuten lang joggen. Ich merke, wie langsam meine Kondition zurückkehrt. Leider habe ich ja bis vor einem Monat so gut wie nie Sport gemacht, was natürlich dann auch zu meiner Gewichtszunahme geführt hatte. Die Waage heute morgen zeigte immer noch 55 Kg an, allerdings seh ich wesentlich dünner, mein Bauch flacher aus. Kommt vielleicht auch von den Sit-Ups, die ich jeden Tag mache (mindestens 150 pro Tag).

Ich habe heute meine Periode bekommen und fühle mich schrecklich. Ich bin total schwach auf den Beinen, wenn ich aufstehe, dreht sich alles. Gerade war ich mit dem Fahrrad einkaufen. Das war dermaßen anstrengend, dass ich mich nun fühle, als wäre ich den ganzen Tag Steine klopfen gewesen. ^^ Fasten war nicht das, was mich so schwächt, aber in Kombination mit dem Zustand, in den mein Körper durch die Regel versetzt wird, scheint es nicht so gut zu sein. Auch mental fühle ich mich dadurch sehr schlecht. Alles in allem führte das dazu, dass ich mir gerade im Supermarkt neben Cola Light und Wasser eine Tafel Zartbitterschokolade gekauft habe... Und auch anschließend direkt 75 g davon in mich hineingeschaufelt habe. Macht 375 Kcal. Ich könnte kotzen. Ich weiß, dass es nicht gut ist, aber, wenn man einmal damit angefangen hat, fällt es schwer, wieder damit aufzuhören. Ich spreche schließlich aus Erfahrung, habe damals lange Zeit Bulimie gehabt. Naja, ich gehe mal eben die Kloschüssel grüßen..

1. Nachtrag: Ich kann nicht. Es will einfach nicht raus. Ich könnte heulen, ernsthaft. Hört sich vielleicht lächerlich an, ist aber so. Ich fühl mich fett, schwach und undiszipliniert. Da ist wieder der Beweis: Essen macht nur unglücklich. Gestern, nachdem ich durch Disziplin abgenommen habe, habe ich mich großartig gefühlt und fand mein Spiegelbild nicht so ensetzlich wie sonst, wenn ich mich ansehe und zu dem Mädchen im Spiegel sage: "Du bist ekelhaft fett." Ich habe mich auf dem richtigen Weg gefühlt, mir gesagt, dass mir bald wieder meine alten Klammotten passen und ALLES an mir gut aussehen wird, weil ich DÜNN bin. Und jetzt fühle ich mich ekelig und dick und habe ein schlechtes Gewissen. Und das alles nur für ein paar Minuten Gaumenfreude. Echt super. ^^

 

2. Nachtrag: Okay, zweiter Versuch. Hab gerade Wasser getrunken und es noch mal versucht und ein bisschen ging es. Zumindest ist jetzt ein Teil dieses Mists wieder aus meinem Körper. Fett fühle ich mich immer noch.

2.6.08 20:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen





Gratis bloggen bei
myblog.de


Serenitys Doom

Blog

Startseite
Über Serenity
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren

Ana

Credits

Host: myblog.de
Design: poetic.empire